Alles über die Welt der Infrastruktur

Produkte

Um SPE zum Enabler der smarten Feldebene und des IIoT zu machen, braucht es eine einheitliche Infrastruktur und Gerätekomponenten die aufeinander abgestimmt sind und funktionieren. Auf Grundlage einer einheitlichen und normierten Infrastruktur aus Kabeln und Schnittstellen, beginnen Geräte,- und Chipentwickler ihre Arbeit. Erst wenn die Vernetzung der Geräte sicher gewährleistet ist, haben sie die notwendige Sicherheit in einen komplett neuen Markt zu investieren. Mit der T1 Industrial style Schnittstelle ist so eine Schnittstelle vorhanden. Sie erfüllt alle relevanten Normen und harmoniert ebenso mit den SPE Kabel-Standards.

T1 Industrial Schnittstelle

Gut in Form für bits und bytes

In der Fertigung sorgt nichts für mehr Aufregung, als wenn alles steht. Dies ist besonders ärgerlich, wenn es an einem kleinen Baustein der Infrastruktur liegt, der den harten Ansprüchen nicht standhält. Damit das in einem SPE Ecosystem nicht passiert, ist der T1 Industrial Steckverbinder sehr robust ausgeführt. Die Schirmbleche sind komplett aus Edelstahlblech gefertigt. Ein robuster Kern und eine zuverlässige Kabelverschraubung sorgen für genug Stabilität in der Feldebene und anderen harten Einsatzorten.

 

T1 Industrial Snap-In Schnittstelle

Das Container-prinzip

In der Industrie haben sich über Jahrzehnte verschiedenste Standards für Stecker und Buchsen durchgesetzt. Gehäuse mit Schnellverriegelungen, Schraubanschlüsse in metrischen oder zölligen Abmessungen. Je nach Anwendungsgebiet in den Schutzklassen IP 20 oder auch IP 67. Um diese bewährten Größen und Dimensionen weiter nutzen zu können, ist die T1 Schnittstelle in einer Art Containerprinzip entwickelt worden. Sie passt in bekannte M12, M8 oder andere Gehäuse und kann so die Schutzeigenschaften dieses bewährten Standards übernehmen. Gleichzeitig kann ein IP 20 T1 zu Servicezwecken in eine geöffnete IP 65/67 Schnittstelle gesteckt werden und schafft so Wartungsfreundlichkeit.

2020 wird es neben einer IP 20 Variante auch die ersten IP 65/67 Schnittstellen im M12 und M8 Format geben. Sie dient dem schnellen und zugleich gut geschützten Anschluss von Anwendungen in anspruchsvollen Einsatzumgebungen.

Robuste Verriegelung

Eine starke Verbindung

Sie kennen diesen Moment, wenn der Plastik Clip des LAN Steckers abgebrochen ist? Nur weil man einmal unachtsam am Kabel hängen geblieben ist. Solche Momente der materiellen Schwäche haben in industriellen Anwendungen nichts verloren. Aus diesem Grund ist die T1 Schnittstelle mit einer robusten metallischen Verriegelung aus Edelstahl ausgestattet. Für eine starke Verbindung auch unter harten Bedingungen.

SPE Gerätebuchse

Steckt richtig was ein

SPE ist nicht nur ein smarter Gamechanger für die Feldebene, sondern spart auch noch eine Menge Platz. Zeitgemäße Miniaturisierung für jede Geräteschnittstelle. Bei all der Miniaturisierung darf die Stabilität im Gerät nicht zu kurz kommen. So besitzt die T1 Industrial Gerätebuchse vier robuste THR Schirmkontakte, die zuverlässig in der Leiterkarte verlötet werden und beste Stabilität geben. Die Kontakte sind ebenfalls als Pin in hole Variante ausgeführt. Sollte die Buchse doch mal unerwartet hohe Kräfte aufnehmen müssen, können sie sich ebenfalls nicht einfach von der Oberfläche ablösen. Eine kleine aber robuste Geräteseite, die im Zweifel richtig was einsteckt.

Durchgehende Schirmung

Schützt was wichtig ist

Um den hohen Frequenzanforderungen von SPE gerecht zu werden, muss SPE Infrastruktur besonders gut geschirmt sein. Die nun für die Industrie entwickelte Standard-Schnittstelle ist daher grundlegend neu und auf diese Anforderungen hin konzipiert worden. Ein vollständig symmetrisches Steckgesicht in Verbindung mit einer liegenden Gerätebuchse, sorgen für exakt gleiche Laufzeiten in beiden Kupferadern, um Signalüberlagerungen zu vermeiden. Ein vollständig 360° geschlossenes Edelstahlkleid, welches den ganzen Steckverbinder umschließt, sorgt für eine hervorragende Elektromagnetische Verträglichkeit (EMV) und schützt was wichtig ist: Die Daten Ihrer Produktion.